Infos » Aktuelles » Ausflug in die „Essbare Stadt“ 2019-09-27

Ausflug in die „Essbare Stadt“

Andernach ist auch als „Essbare Stadt“ bekannt. Seit 2010 werden auf den öffentlichen Grünflächen Nutzpflanzen angebaut. Besucher können sich an den Pflanzen und Blüten erfreuen und diese später auch ernten. Pflücken und Sammeln ist hier ausdrücklich erlaubt. Dieses Konzept begeistert uns. Auch wir fühlten uns animiert Trauben vom Weinrebenstock zu pflücken und zu probieren. Sie hatten noch nicht die volle Süße, das sehen Sie an den Gesichtern.

Wir stärkten uns im Parkhotel mit den köstlichen Torten aus der eigenen Konditorei. Nach dem Kaffee trinken entschlossen wir uns, nicht die lange Treppe zum Rhein herunterzugehen, sondern uns direkt zum Sonne tanken nach draußen zu setzen.Den Blick auf den Rhein lieben unsere Senioren sehr. Direkt gegenüber liegen die Leutesdorfer Weinberge. Auf der Höhe liegt die Brombeerschenke, die allen in positiver Erinnerung ist. Geschichten rund um Andernach, Leutesdorf, die Weinberge und die alte Fähre wurden erzählt.